Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

OK
Jeck im Sunnesching - pr�sentiert von Gaffel

Jecken machen aus Köln eine große Schunkelarena

Jeck im Sunnesching 2017: Ein Festival-Tag mehr in Köln und Premiere in Bonn: Jecken feiern in der Rheinaue

 

Beste Stimmung bei Jeck im Sunnesching 2016. Bei hochsommerlichen Temperaturen und herrlichem Sunnesching wurde in der ganzen Stadt jeck gefeiert. Im Deutzer Jugendpark schunkelten 10.000 kostümierte Besucher stundenlang mit den kölschen Top Bands wie Kasalla, Brings oder Querbeat. Anschließend ging es in den Veedeln weiter. Ausnahmestimmung herrschte im Studentenviertel Quartier Latäng. Die Zülpicher Straße wurde zur Partymeile erklärt. Feierlaunig präsentierten die Jecken dort ihre sommerlichen Kostüme. Am frühen Abend musste die Polizei die Straße für den Autoverkehr sperren. Der Aachener Weiher war übersät mit Jecken, bis in die späten Abendstunden kölsche Lieder sangen oder einfach die ausgelassene Stimmung genossen.

In über 100 Kneipen wurde vielerorts bis tief in die Nacht gefeiert. Im Gaffel am Dom und im Unkelbach machten die Jecken mit Brings, Kasalla oder Höhner eine jecke Party. Aus den Bars im Friesenviertel hörte man überall kölsche Tön. Auch hier war ein Durchkommen mit dem Auto unmöglich.
Der Termin fürs nächste Jahr steht bereits: Jeck im Sunnesching findet 2017 am Samstag, 2. September statt und wird um einen Tag (3.9.) verlängert. Und wir gehen erstmals mit dem Festival am 2. September nach Bonn in die Gronau.

Programm //

  • Brings
    Jugendpark (03.09.)
    18:00 Uhr Gaffel am Dom
    Bonner Gronau








    Jeck im Sunnesching, das wird eine Superjeilezick. Ganz klar, dass die kultigste Band wieder dabei ist. Gleich in drei verschiedenen Locations wird Brings die jecke Menge erneut zum Toben bringen. Eröffnen wird die Band den Tag im Jugendpark. Das Gaffel am Dom wird wie im letzten Jahr gerockt, bevor es nach Bergisch Gladbach ins Gaffel am Bock geht. Auf jeden Fall nicht verpassen.

  • Kasalla
    Jugendpark (02.09.)
    Bootshaus
    Haus Unkelbach
    Bonner Gronau







    Der Newcomer, der längst im Olymp der kölschen Musik angekommen ist, ist einer der Top-Acts bei Jeck im Sunnesching. Die Piraten Basti, Flo, Sebi, Nils und Ena lassen es mal wieder krachen und treten in mehreren Locations auf. Ein Muss für jeden Jecken.

  • Björn Heuser
    Jugendpark (02./03.09.)










    Wo er auftritt, kocht der Saal. Der Mann mit der Mötz ist der Marathonmann des kölschen Liedguts, der den größten Gesangsmuffel zum Mitsingen bringt. Jeden Freitag steht er auf der Bühne des Gaffel am Dom und begeistert rund 1000 Fans bei seinen Mitsingkonzerten. Bei Jeck im Sunnesching tritt er in verschiedenen Kneipen auf.

  • Miljö
    Jugendpark (02.09.)
    Bonner Gronau
    13:00 Uhr Gaffel am Dom
    14:30 Uhr Haus Unkelbach
    19:30 Uhr Kölner Treff
    20:30 Uhr Tanzbar
    21:30 Uhr Rhein Roxy
    Clubbahnhof Ehrenfeld
    23:30 Uhr Wirtshaus am Bock


    Die fünf Jungs sind echte Kölsche, alle aus der gleichen Stufe der Gesamtschule Köln-Holweide. Ihr Repertoire umfasst kölsche Texte, rockige Einflüsse, tanzbare Rhythmen und Lieder mit Hätz. Seit 2013 gehört Miljö fest zur Kölner Musikszene. Mit „De Welt noch nit jesinn“ haben Sven, Nils, Simon und Max einen Song-Contest gewonnen.

  • Kammerkätzchen











    Kammerkätzchen und Kammerdiener sind die Tanzgruppen der Kölner Karnevalsgesellschaft Schnüsse Tring. Sie begeistern mit anspruchsvoller Choreographien, vielen akrobatischen Elementen und eindrucksvollen Anfangs- und Schlussbildern. Das Ganze wird verpackt mit aktueller stimmungsvoller Musik von Brings, Bläck Fööss oder den Höhnern.

  • Rheinveilchen











    Die Kölner Rheinveilchen sind das tänzerische Aushängeschild ihrer Muttergesellschaft, der großen Braunsfelder. Mit beeindruckenden Würfen und Hebungen verzaubern sie nicht nur die Gäste in den Sälen, sondern zeigen auch tänzerische Akrobatik auf höchstem Niveau. Als eine der besten Tanzgruppen haben sie sich einen Namen gemacht.

  • Querbeat
    Jugendpark (02./03.09.)
    Bonner Gronau
    Bootshaus
    Herbrands
    21:00 Uhr Wirtshaus am Bock






    Laut, knallbunt, schrill und schräg – dat wor einmol. Seit einigen Jahren muss man um einige Trompetenlängen weiter ausholen, um QUERBEAT ein Profil geben zu können. Mit stimmungsvoller, echt rheinischer Musik hat sich die Kölner Band in die Herzen und Münder der Fans posaunt. Mittlerweile gilt QUERBEAT als gestandene Größe in der kölschen Mundartmusik.

  • Kläävbotze











    Seit 21 Jahren gibt es mittlerweile Kläävbotze. Die sechs Musiker bringen eine stimmungsvolle Mischung aus purer Leidenschaft, unbändiger Spielfreude und druckvollem Gesang auf die Bühne. Mit kölschen Mundartlieder, Balladen, rockige Stücken und stimmungsvollen Songs zum Abfeiern begeistern sie ihr Publikum.

  • Sülo der Boss & Venloerstross feat. JumboStar









    Neben Kasalla wurden sie zu den Newcomern bei Loss Mer Singe gewählt: Sülo der Boss, Venloerstross und JumboStar sind seitdem feste Bestandteile der Kölner Musikszene. Mit ihrer Aufstiegshymne „Döp Dö Dö Döp“ landeten sie einen ersten Achtungserfolg. Auf der Bühne ist der Unterhaltungsfaktor absolut hoch!

  • The Kölsch Cats











    Fräulein Maya, Fräulein Julie, Fräulein LouLou: das sind die Kölschen Cats. Music from Kölle, aus alt mach neu und dat op Kölsch. The Kölsch Cats stehen ihrer Ursprungsband in nichts nach. Mit der gleichen selbstbewussten, unverblümten und charmanten Art wird hier kölsche Musik im Stile der 20er bis 50er Jahre gespielt und gelebt. Natürlich stehen die Katzen auch hier nicht allein auf weiter Flur und werden von dem Trio "Blue Eyed Boys", bestehend aus Piano, Kontrabass und Gitarre begleitet.

  • PÖ-A-PÖ











    PÖ-A-PÖ tritt seit mehr als acht Jahren sehr erfolgreich auf. Mit Schlager trifft Kölsch tourt das Duo quer durch Deutschland. Als Texter und Komponisten konnten sie G.G. Anderson, Ekki Stein, Engelbert Simons und Peter Staab gewinnen. Das Programm ist sehr vielseitig und umfasst eigenkomponierte Titel op Kölsch, kölsche Weihnacht, Schlager/Volksmusik im modernen Sound.

  • Kölsch Band











    Seit 16 Jahren sind Friedel Vogels, Klaus Jansen, Michael Pichmann , Rolf Oelerich und Richard Stabe im kölschen Fastelovend aktiv. Als Kölsch Band präsentieren sie ihre eigenen, handgemachten Songs mit kölschem Witz und Charme. Die fünf echt kölschen Jungs sind auf allen Bühnen im Rheinland zu Hause. Man kennt sie aber auch von Auftritten im TV, z. B. in der Närrische Hitparade des WDR.

  • Cöllner











    Hört man in Köln Angelina, die Nummer 1 vom Rhein oder Die Winzerin vom Rhein, dann weiß man, die CÖLLNER sind auf der Bühne. In Ihrem unverkennbaren blauen Outfit erkennt man sie sofort. Sepp Ferner ist der einzige österreichische Frontmann in einer Kölner Band, das hört man spätestens, wenn er schon mal I am from Austria für die Kölschen singt. Lasst Euch einfach überraschen

  • Druckluft











    Ihr Revier ist die Bühne. Jeder auftritt 100% live. Die Auftritte sind bunt, laut wild. Mit ihnen steigt die Stimmung auf jeder Feier, Party und Sitzung weiter an. Ihren Spaß auf der Bühne tragen sie offen zur Schau und stecken damit jeden an. Die Jungs und Mädchen haben Bock auf IHRE Feier.

  • Sandra Marmulla











    Als leidenschaftliche Künstlerin und Mutter von zwei Söhnen bringt sie mit ihrer Musik und den phantasievollen Kinderliedergeschichten Spaß, Freude und Leichtigkeit in das Publikum. Seit dem Erscheinen ihres Debut-Albums „Kritze Kratz“ (im August 2015) ist die Gründerin von Jaja Kinderlieder mal solo und mal im Duo mit einer Geigerin auf großen und kleinen Bühnen unterwegs

  • King Size Dick











    King Size Dick kann mit Recht als einer der vielseitigsten Interpreten und Live-Künstler Köln bezeichnet werden – wobei zu seinen musikalischen Fähigkeiten noch eine mitreißende Bühnenpräsenz kommt. Er kriegt jedes Publikum auf seine Seite; man spürt, dass alles, was er vorträgt, mit ehrlicher Überzeugung von tiefstem Herzen kommt. King Size Dick und sein Publikum – eine nie endende Liebe. Über all dem ein Künstler, ein Mensch, und vor allem: `ne echte kölsche Jung!

  • Remmi Demmi Boys











    Immer gut gelaunt und super drauf bringt die verrückte Boygroup aus Köln die Partygäste zum Rocken. Kein Gast ist vor den ihnen sicher, denn die Show animiert garantiert zum Mitmachen. Animation, Moderation, Walking-Act, Promotion und DJ-Team - diese Jungs haben es einfach drauf.

  • Big Mike & Gianni La Bamba











    Das Proll-Duo macht 80er-Pop op Kölsch. Die Kölner haben sich die Kunstnamen Big Mike und Gianni La Bamba (33) zugelegt und kombinieren kölsche Proll-Texte mit flottem Sound aus den Eighties. Mit den typischen Synthesizer-Melodien der damaligen Pop-Ära rocken Big Mike und Gianni mittlerweile alteingesessene Kölner Läden wie das Roxy, den Venus Celler oder das Flamingo.

  • Kempes Feinest
    Jugendpark (03.09.)










  • King Loui
    Jugendpark (02.09.)
    Herbrands









    King Loui ist eine junge Band im Alter zwischen 17 und 20 Jahren. Gegründet vor rund acht Jahren in Köln, gehört heute zum Bühnenprogramm kölsche Rock- und Pop-Elemente, aber auch ruhigere Lieder mit Ohrwurm-Garantie zum Mitschunkeln und Mitsingen, natürlich in kölscher Mundart. In der Session 2015 wurde das erste Album Janz Kölle steht Kopp veröffentlicht. Die Single Karneval wurde am 11.11. zur Sessionseröffnung auf dem Alter Markt präsentiert.

  • Gäng Latäng











  • Big Maggas











    Fünf Männer, eine Mission. Wo andere Bands an ihre Grenzen stoßen, setzen die BIG MAGGAS erst an. Die Jungs um Chef-Entertainer Roy "Rakete" Ostermann kombinieren handgemachte Musik mit schrägen Showeinlagen und lassen mit ihren ausgefeilten Choreographien selbst gestandene Boygroups wie "Take That" vor Neid erblassen. Ob "Ti amo" oder "Biene Maja", ob "Looking for Freedom" oder "Das Lied der Schlümpfe" – bei den BIG MAGGAS werden aus musikalischen Katastrophen mitreißende Eigenkreationen.

  • Die Labbese











    Die Labbese. Seit 1975 eine Band und längst "e janz klei Stöck vun Kölle". Die großen Kerle (ne Labbes es ene jrooße Kääl) aus Bergisch Gladbach haben sich nach vierzig Jahren etwas modifiziert aufgestellt und wollen einmal mehr richtig Gas geben. Mit Gründungsmitglied Michael Niesen an der Gitarre, Bernd Kierdorf am Schlagzeug, Frank Miller nicht nur an Trompete und den Tasten, sondern jetzt auch als Frontmann und Sänger.

  • Tacheles











    Alles kann – Stimmung muss! Das ist das Motto der 5 Ausnahmemusiker. Wovon genau sie die Ausnahme bilden, ist nicht bekannt. Egal ob Karneval in Kölle, Schützenfest in Übach-Palenberg, Apres-Ski-Party in Ischgl oder Ballermann-Party auf Mallorca. Tacheles spielte bereits überall, bisher meist inkognito.Das soll sich jetzt ändern. Der Frontman der erfolglosesten oberbergischen Boygroup seit Erfindung des Thermomix, Rainer Schuster, ist sich sicher: ER hat das Stimmungsgen entschlüsselt.

  • Ringbloot











    Aschermittwoch 2015 gegründet, auch wenn Jupp Schmitz 1953 das Liedchen schrieb " An Aschermittwoch ist alles vorbei" . In dem Fall hat die Band entschlossen das es jetzt erst los geht. Nach der Session ist vor der Session und so wurde am 18.02.15 RhingBloot geboren. Es geht RHINGBLOOT vor allem um den Spaß an der Musik und die Geselligkeit. Wenn der Funke zum Publikum überspringt, haben sie ihr Ziel erreicht!tainer

  • Cat Ballou
    Jugendpark (02.09.)
    Bonner Gronau
    15.00 Uhr Poller Strandbar








    CAT BALLOU ist die derzeit poppigste Band, die ihre Heimatstadt Köln aktuell zu bieten hat. 1999 gegründet können die vier Jungs mittlerweile auf 17 Jahre Bandgeschichte zurückblicken. Mit einem Durchschnittsalter von gerade einmal 12 Jahren stand die Band erstmalig gemeinsam auf einer Bühne, sammelte erste Erfahrungen und erspielte sich schnell einen großen Fankreis. Mit ihrem Debutalbum NEULICH landeten sie erste Erfolge auf ihrem Weg.

  • Kuhl un de Gäng
    Jugendpark (03.09.)
    Bonner Gronau
    19.30 Uhr Poller Strandbar








    Die Kölner Band rund um Namensgeber und Frontmann Michael Kuhl wurde Anfang 2012 gegründet und hat seitdem eine beachtliche Karriere hingelegt. Nicht zuletzt aufgrund der instrumentalen Klasse jedes Einzelnen begeistern die 6 Berufsmusiker. Ihre frische und mitreißende Art hat haben Kuhl un de Gäng längst über die Grenzen ihrer Heimatstadt bekannt gemacht.

  • Paveier
    Jugendpark (03.09.)










    Ein Urgestein der kölschen Musikszene feiert jecken Geburtstag! Im 33. Jahr ihres Bandbestehens präsentieren sich die Paveier so jung und dynamisch wie selten zuvor. Schon am Anfang der Jubel-Session stand ein Ausrufezeichen der besonderen Art: mit ihrem Song „Leev Marie“ konnten die Paveier nicht nur den kölschen Sessionshit des Jahres 2016 landen – auch in den bundesweiten Single-Charts konnte sich der Titel über mehrere Wochen platzieren (höchste Platzierung 34). In den iTunes Charts/Schlager war der Titel sogar wochenlang auf Platz 1. Das Video wurde von mehr als einer Million Menschen gesehen

  • Die Kolibris











    Die Hits der Kolibris versetzen Jung und Alt seit fast drei Jahrzehnten gleichermaßen in Stimmung. Ihr größter Erfolg: Die Hände zum Himmel. Der Song darf sicherlich auf keiner Karnevalsparty fehlen. Dabei besteht die Band nur aus drei Musikern - aber die haben es in sich. Sie lieben Sport und inszenieren ihre Musik gerne zu großen Sportereignissen. Unvergessen sind ihre sportlichen Hits Wir haben ein Idol...Jogi Löw und Wir sind Haie, der mittlerweile das Eröffnungslied bei den Haie-Spielen ist.

  • Rockemarieche











    Rockemarieche sin jeck - im Jugendpark. Seit spätestens diesem Jahr ist diese Mädels Rock`n`Rollband durch ihren Song „Ich han dat Marieche jebütz“ kein unbeschriebenes Blatt mehr. Mit ihrem soundmix aus 50s Rockabilly, coolen Beats, fettem Satzgesang und einem fliegenden Kontrabass bringen sie die Jecken auch ohne Sunnesching ins Schwitzen.

  • Sascha Kramer











    Unzählige Auftritte im TV, an Party Locations – auch im Ausland – sowie viele gemeinsame Auftritte mit den – Les Humphries Singers - dessen fester Bestandteil Sascha Kramer mittlerweile ist, sprechen für die Vielseitigkeit und Wandlungsfähigkeit diese Ausnahme Künstlers. Weiterhin ist Sascha Kramer Frontsänger der Kolibris die mit Songs wie die Hände zum Himmel etc. Europaweit bekannt sind

  • Kommando3











    Eine wahre Rakete startet nun im Karneval durch: KOMMANDO 3 heizt im Handumdrehen den Karnevalsveranstaltungen im Rheinland ein. Als Walking-Live-Act – und eben nicht als klassische Bandformation – erobert dieser Musik-Act auf ganz neue Art und Weise den Karneval: Ein DJ, ein Sänger und ein Gitarrist entern nicht nur die Bühne, sondern gleich den gesamten Saal. KOMMANDO 3 bietet ein wahres Rundum-Sorglos-Paket. Alle Hits von alt bis neu, von den großen Namen des rheinischen Karnevals, zusammen in einem Programm in einer unvergleichlichen Qualität und verbunden mit einer mitreißenden Live Performance.

  • Sösterhätz
    Jugendpark










    Sösterhätz- das sind zwei stimmgewaltige Schwestern und drei mitreißende Musiker. Eine kölsche Nummer, die zum Tanzen, aber auch zum Schunkeln einlädt. Seit 2013 erobert die junge Band die Bühnen nicht nur im Karneval: Mit kölschen Texten zu zeitgemäßer Popmusik begeistert Sösterhätz das gesamte Jahr über. So zeigen die fünf Musiker auch mit ihrem unplugged Weihnachtsprogramm, wie vielseitig Sösterhätz tatsächlich ist. Und dass die junge Band vor allem eins liefert: Beste Unterhaltung mit Hätz! Das sieht auch Loss mer singe so und ehrte Sösterhätz mit ihrem begehrten Newcomer-Preis.”

  • Ben Randerath
    Heinz Gaul










    Ben kramt die größten Hits der 90er aus der Mottenkiste und verpasst ihnen den Singer/Songwriter-Anstrich. Mit großen Emotionen und Mitsinggarantie befördert euch der kölsche Jung auf eine jecke Reise durch die Zeit und ist so mittlerweile zur festen Größe auf den angesagtesten Trash-Partys der Stadt geworden. Ein Newcomer bei Jeck im Sunnesching, den sich niemand entgehen lassen sollte.

  • Kölsch a la Carte
    19.00 Uhr Stiefel










    Wir verkörpern das, was sich die Kölner denken: “D’r leeve Herrgott het us dat erlaubt”. Alle zusammen sind wir ein bunter Haufen Konfetti in einer geladenen Kanone, die jeden Moment losgehen kann. Ob jung, ob alt für jeden ist etwas dabei. Nicht nur für die Ohren, sondern auch für die Augen. Lasst Euch von kölschen Liedern als Cover wie auch mit eigenen Stücken begeistern und feiert mit uns nicht nur die 5te Jahreszeit. Wir machen da Musik, wo kölsche Lieder gewünscht sind.

  • Max Biermann
    21.30 Uhr Stiefel










    Er dürfte der jüngste Mann an d’r Flitsch in Köln sein. Max Biermann, geboren direkt nach den Double-Feierlichkeiten des 1. FC Köln, hat die kölsche Mandoline für sich entdeckt. Mit Musik in den Genen „un em Hätz“, bringt der Newcomer in der Kölschen Musik-Szene nicht nur Cover-Songs, sondern auch eigene kölsche Tön mit d’r Flitsch und viel Humor. Besungen werden so der wunderschöne Ebertplatz, et Mettina us Mettmann oder die Häßler Millionen, alte kölsche Klassiker und Leedcher, die man viel zu selten hört und (mit)singt. Seit September 2016 sorgt der 39-jährige für jede Menge Stimmung in Kölner Kneipen und Bars. Beeinflusst wurde der gebürtige Müngersdorfer durch kölsche Musiker, die in ihren Liedern Geschichten erzählen. Dazu gehören Bläck Fööss, das Colonia Duett, aber auch Karl Berbuer oder Willi Ostermann.

Locations //

Alle Acts und alle Locations und Programm auf einen Blick >> weiter

Galerie // Best of Jeck im Sunnesching 2015

 


Haus Unkelbach // Fotos: www.ninasimone.de


Weitere Bilder finden Sie unter: www.mein-karneval.net

Information

  • Mottoartikel
    jecke Verkleidungen
    www.gaffel.de

    Hier finden Sie eine Vielzahl von Jeck im Sunnesching Utensilien.

  • Tickets
    zu den JiS Veanstaltungen
    Jetzt bestellen

    Hier haben sie die Möglichkeit Karten für die Jeck im Sunnesching Partys zu erwerben.

  • Datenarchiv
    Jeck im Sunnesching
    Download

    Archiv mit druckfähigen Logos als *.eps, *.pdf und *.png. und Online Banner.

  • Pressetext
    Jeck im Sunnesching
    Download

    Hier finden Sie Pressemitteilungen zu Jeck im Sunnesching. Haben Sie weitere Fragen, stehen wir Ihnen gerne auch persönlich zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an Michael Busemann von unserer PR-Agentur

Sonnige Unterstützer

Sparhandy identifiziert sich als Kölner Unternehmen voll mit dem einzigartigen „kölschen Lebensgefühl“. Das Unternehmen engagiert sich unter anderem als Exklusivpartner beim 1. FC Köln, unterstützt die Lukas Podolski Stiftung und ist beim CSD sowie dem Kölner Karneval als Partner mittendrin. Keine Frage also, dass Sparhandy auch bei „Jeck im Sunnesching“ nicht als Förderer fehlen darf.

zur Webseite

NETCOLOGNE Getreu dem Motto „Aus der Region – für die Region“ liegt dem Kölner Telekommunikationsunternehmen NetCologne die Unterstützung des kölschen Brauchtums besonders am Herzen. Wir engagieren uns nicht nur während der Session, sondern das ganze Jahr über. Karneval – ein kölsches Jeföhl: Weil uns viel verbindet!

zur Webseite

Der VRS verbindet! Den Nahverkehr schneller und einfacher gestalten und dadurch Menschen verbinden. Das sind die Ziele des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg (VRS). Mit nur einem einzigen Ticket sind Bewohner im ganzen Großraum Köln-Bonn mobil. Von der Eifel bis zum Oberbergischen, von Monheim bis nach Bad Honnef - egal, ob mit Bus, Straßenbahn, S-Bahn oder Nahverkehrszug. Über 530 Millionen Menschen fahren im VRS jährlich mit Bus und Bahn – Tendenz steigend.

zur Webseite

Pixum ist einer der ersten Anbieter im Bereich der Foto-Entwicklung übers Internet. Mittlerweile zählt das Kölner Unternehmen zu den größten Online-Fotodiensten in Europa. Egal ob Motive aus dem Spanien-Urlaub oder jecke Bilder aus dem Kölner Karneval: Bei Pixum gibt es in jeder erdenklichen Form online Fotoabzüge, Fotobücher und Foto-Produkte, die die persönlichen Erlebnisse bestens in bleibende Erinnerung halten.

www.pixum.de

Wolltest Du schon immer als wilde, freie Piratin die Weltmeere umsegeln? Oder lieber als schillernde Disco-Queen den Tanzboden entern? Im Karneval ist alles möglich. Hund, Katze, Maus, Elefant: auch das ist kein Problem. Verwandle Dich an den tollen Tagen oder auf der nächsten Motto-Party in Dein Lieblingstier! Unsere Kostüme für Damen bieten für alle jecken Mädchen das passende Karnevals-Outfit.

www.deiters.de

Radio Köln ist die Nr. 1 unter den Hörfunkangeboten in der Stadt. Der Sender unterhält und informiert die Kölner über die UKW-Frequenz 107,1, das Internet sowie mobil per App. Gespielt werden die besten Mix' aus Musik, Nachrichten und Service. Regelmäßige Sendungen wie "Im Gespräch" oder "Kölsch & Jot" werden durch saisonale Sondersendungen und Live-Reportagen ergänzt. Über www.radiokoeln.de können die Nutzer das Programm im Live-Stream verfolgen. Darüber hinaus gibt es Berichte zu den Themen News, Musik, Kino, Games und Web.

Chupa Chups
Vor mehr als sechzig Jahren gründete Enric Bernat Chupa Chups. Die Idee für einen Lutscher hatte er, nachdem eine Mutter bemängelte, dass Kinder ihre Kleidung beschmutzen, wenn sie Bonbons in die Hand nehmen. Seine Version mit Stil war sofort der Renner. Innerhalb von fünf Jahren wurden bereits 300.000 Geschäfte in Spanien beliefert. Mittlerweile bekommt man den berühmten Lutscher in 150 Ländern. Das Firmenlogo mit der bekannten gelben Blume wurde von Salvador Dalí entworfen.

www.chupachups.de

Jecke Partner

 

<br/><br/><br/>

Echte Fründe